top of page

Erneuerbare Energien und die Fallstricke – 8 Tipps, die Dich vor unseriösen Anbietern schützen

Photovoltaik Herdorf Siegen Solaranlage Monteur Spezialist Handwerker Elektriker Dachdecker

Immer mehr Menschen beschäftigen sich aktuell mit den Themen:


  • Solaranlage

  • Batteriespeicher

  • Wallbox / Ladestation

  • Wärmepumpe

Die Anschaffung von Solaranlagen oder Wärmepumpen ist an große Investitionen geknüpft. Anbieter von Solaranlagen oder Wärmepumpen (Erneuerbare Energien) erkennen das Potenzial schnelles Geld zu verdienen. So sind in den letzten Jahren viele neue Solarunternehmen und Wärmepumpenanbieter auf den Markt geströmt. Einige der neuen Anbieter leisten gute Arbeit und unterstützen mit ihrer Fachkompetenz die Energiewende. Andere wiederum interessieren sich nur für das Geld des Kunden. Oberflächlich betrachtet sind dies tolle Unternehmen mit einem professionellen Internetauftritt und tollen Angeboten. Bei genauerer Betrachtung, merkt man allerdings, dass die Unternehmen nicht das liefern, was dem Kunden versprochen wurde. Anlagen werden teilweise nur halb aufgebaut, Stromspeicher und Wechselrichter stehen unberührt im Keller, die Energiesysteme sind nicht beim zuständigen Netzbetreiber angemeldet und mehr.

 

Interessenten stehen oft vor der Wahl zwischen mehreren Anbietern. Schon bereits vor der Auftragsvergabe lässt sich, mithilfe unserer 8 Tipps, herausfinden, wer der richtige Anbieter ist.

 

1) Wie lange ist der Anbieter schon auf dem Markt?

Unternehmen, die schon lange am Markt agieren, zeigen ein gesundes Wachstum. Dies funktioniert lediglich, wenn gute Arbeit geliefert wird und die Kundenzufriedenheit stimmt.

 

2) Gibt es gute Kundenbewertungen?

Gute Arbeit spiegelt sich meist in den Bewertungen eines Unternehmens wider. Egal ob Google Bewertung oder über ein Bewertungsportal, wie beispielsweise Proven Expert, liefern gute Indizien. Unternehmen mit einer Kundenzufriedenheit über > 85% kann man mit ruhigem Gewissen für das eigene Solar oder Wärmepumpenprojekt anfragen.

 

3) Werde ich persönlich beraten?

Nicht nur beim Kunden oder online sollte eine Beratung möglich sein. Wenn ich als Kunde das Unternehmen besuche, und ich persönlich empfangen und beraten werde, dann spricht dies für Professionalität, Glaubhaftigkeit und Seriosität. Von Internetanbietern mit Angeboten, die ohne einen richtigen Ansprechpartner abgeschlossen werden können, sollte man die Finger lassen.


4) Wird meine Solaranlage individuell geplant?

Viele Installateure planen nicht individuell bezogen auf die Anforderungen des Gebäudes, des Stromverbrauchs oder ohne die jeweiligen Kundenwünsche. Es wird lediglich eine 08/15 Standartlösung angeboten. Die genaue Planung sollte gemeinsam und individuell erfolgen.

 

5) Zeigt der Anbieter Gesicht?

Viele neue Anbieter verstecken sich hinter ihren Webseiten und geben anonyme Telefonnummer oder E-mail-Adressen an. Achte hierbei besonders auf Deinen persönlichen Ansprechpartner. Ein gutes Unternehmen ist stolz auf seine Erfolge und wird dies auch in seinem Auftritt widerspiegeln.

 

6) Gibt es eine Ausstellung / Showroom zur Besichtigung oder kaufst Du die Produkte anhand von Broschüren?

Ein gutes Unternehmen sollte mehr als einen Flyer oder eine schicke Werbebroschüre vorweisen können. Eine Ausstellung / Showroom ermöglicht, dass sich Kunden ein genaues Bild über die Hersteller oder Produkte verschaffen. Man merkt, dass der Installateur enge Partnerschaften zu den Herstellern pflegt. Von dieser Partnerschaft profitiert auch der Kunde in der Qualität! Z.B. auch durch einen starken Kundenservice und diverse Zertifizierungsschulungen, um die Qualität im Betrieb und beim Kunden zu stärken.

 

7) Wen sollte ich für welches Gewerk beauftragen?

Photovoltaik: Am besten beauftragst Du einen Elektromeisterbetrieb. Dieser kann alle arbeiten rund um die PV-Anlage fachgerecht ausführen. Mit einem Dachdeckermeister im Team rundet der Elektrobetrieb seine Kompetenzen im Bereich Dachmontage ab.

 

Batteriespeicher: Hier steht ebenfalls der Elektromeisterbetrieb an Platz 1. Durch entsprechende fachliche Voraussetzungen kann Dein Elektromeisterbetrieb die Arbeiten am sichersten und zuverlässigsten ausführen.

 

Ladestationen / Wallbox: Alle guten Dinge sind 3. Die Frage, wer hier der richtige Ansprechpartner ist, ist glasklar. Die Installation einer Wallbox / Ladestation liegt im Bereich der Elektrotechnik. Mit entsprechenden Messgeräten und Kenntnissen der Elektrotechnik stellt Dein Meisterbetrieb die Qualität am Produkt sicher.

 

Wärmepumpe: Eine Wärmepumpe zu installieren erfordert ein hohes Maß an technischem Know – How. Ein Zusammenspiel zwischen SHK Meisterbetrieb und Elektromeisterbetrieb bilden hier die perfekte Kombination. Dies vereint technisches Wissen mit fachgerechter Beratung und Installation. Der SHK Meisterbetrieb übernimmt hierbei das Antragswesen der Förderung, die Auslegung und Installation der Wärmepumpe, den hydraulischen Abgleich und alles, was dazugehört. Der Elektromeisterbetrieb liefert hierbei die Fachgerechte Elektroinstallation, die Beantragung des Zählers oder eine Anbindung an die vorhandene PV-Anlage.

 

8) Montiert der Anbieter selbst oder kommt ein Sub-Unternehmen?

Viele Anbieter können super verkaufen. Selbst ein guter Vertriebler, der wenig bis keine technischen Kenntnisse in den jeweiligen Fachbereichen hat, kann dem Interessenten eine Leistung verkaufen. Oft wird im Anschluss ein Sub Unternehmen die geplanten / verkauften Arbeiten ausführen. Leider oft mit Qualitätsverlusten oder technischen Problemen. Und zwar dann, wenn der Verkäufer das schnelle Geld verdienen will und die Planung sich als nicht oder nur teilweise umsetzbar darstellt. Achten Sie darauf, dass die Montage von unternehmenseigenen Monteuren umgesetzt wird.

 

Wir freuen uns, Dir unsere 8 Tipps mit auf den Weg zu geben, wie du dich vor unseriösen Anbietern schützt.

32 Ansichten0 Kommentare
bottom of page